Casino Live Casino Roulette

Die Gewinnchancen im Roulette

Roulette-casino-games

Roulette als Casino-Klassiker

Roulette übt eine magische Anziehungskraft auf jeden Spieler aus. Das Spiel hat schon viele Menschen reich gemacht und noch mehr in seinen Bann gezogen. Nicht umsonst wird es auch das Spiel des Teufels genannt – Die Roulette-Regeln sind relativ leicht erklärt und jeder Spin steckt voller Spannung. 

Im Folgenden geben wir dir einen genauen Überblick über das Regelwerk sowie die verschiedenen Roulette-Varianten. Hiernach kennst du den Unterschied zwischen dem europäischen und amerikanischen Roulette, weißt über die verschiedenen Wetteinsätze Bescheid und kennst sogar deren Gewinnchancen und Höhe der Auszahlung im Falle eines Gewinns. 

Lust auf mehr? Hier kannst du deine Roulette-Strategie umsetzen.

Casino-Tips: Europäisches oder Amerikanisches Roulette?

Als Erstes muss man sich für das richtige Spiel entscheiden. Hier gibt es zwei Varianten: Das amerikanische Roulette sowie das europäische Roulette. Wer sich das Rad einmal ansieht, wird einen gravierenden Unterschied feststellen: Die amerikanische Variante hat sowohl eine „0“ als auch eine „00“ während das europäische Roulette nur eine „0“ aufweist. Dies ändert die Gewinnchancen bei allen Wetteinsätzen – mehr dazu weiter untern. Das Rad hat sowohl beim europäischen sowie beim amerikanischen Roulette eine Zahlenfolge von 1-36, von denen eine Hälfte schwarz und die andere Hälfte rot ist. Hier findest du mehr über das europäische und amerikanische Roulette.

Casino-Know-How: Außenwetten im Roulette

 

Beim Roulette gibt sowohl Innen- als auch Außenwetten. Der Name kommt daher, dass die Außenwetten außerhalb des eigentlichen Spielbereich des Tischs liegen. Außenwetten haben die höchsten Gewinnchancen, aber auch vergleichsweise kleinere Gewinne. 

Wer mehr auf Sicherheit spielen möchte, für den sind die sogennanten „Even Money“ Wetten genau das Richtige. Hier kann man entweder auf rot oder schwarz, auf gerade und ungerade oder auf die Zahlenfolge 1-18 bzw. 19-36 setzen. Die Chancen stehen hier fast bei 50%. Um genau zu sein, beim europäischen Roulette hat der Spieler eine Gewinnchance von 48,65%, wohingegen er im amerikanischen Roulette eine Gewinnchance von 47,37% hat. Der Unterschied in den Gewinnchancen liegt daran, dass das europäische Roulette nur eine Null hat, das amerikanische dagegen zwei. Die Auszahlung liegt bei den Even Money Wetten bei 1:1 – wenn du also einen Euro setzt, kannst du einen Euro gewinnen. 

Über dem Even Money Feld befinden sich drei weitere Felder, in denen man auf das erste Dutzend (Zahlenreihe von 1-12), auf das zweite Dutzend (Zahlenreihe von 13-24) oder auf das dritte Dutzend (Zahlenreihe von 25-36) setzen kann. Rechts vom Zahlenfeld kann man zudem noch auf verschiedene Reihen setzen, die ebenfalls ein Drittel der Zahlen abdecken, daher werden diese Felder als Column and Dozen (zu Deutsch Kolonne und Dutzend) bezeichnet. Beim europäischen Roulette stehen die Gewinnchancen bei 32.43%, beim amerikanischen bei 31.58%. Dafür sind aber auch die Gewinne mit einem Verhältnis von 2:1 größer – wenn du einen Euro setzt, kannst du 2 Euro gewinnen. 

Casino-Know-How: Innenwetten im Roulette

Nun kommen wir zu den eigentlichen Innenwetten. Hier wird auf einzelne Zahlen gesetzt. Um hier erfolgreich zu sein, muss Fortuna auf deiner Seite sein. Die Gewinnchancen sind gering, dafür fallen die Gewinne aber beträchtlich aus. 

Straight: Wer auf eine einzige Zahl setzt, hat beim europäischen Roulette eine Gewinnchance von 2,7% und beim amerikanischen Roulette eine Gewinnchance von 2,63%. Wer aber gewinnt, der wird mit einer Gewinnrate von sage und schreibe 35:1 belohnt. Setzt man nur einen Euro, gewinnt man bereits €35. 

Split: Beim sogenannten Split setzt man auf 2 Nummern – diese müssten aber benachbart sein. Hier liegen die Gewinnchancen bei jeweils 5.41% für das europäische und 5.26% für das amerikanische Roulette. Die Auszahlung liegt bei 17:1. 

Street: Hier setzt der Spieler auf eine 3-stellige Zahlenreihe, zum Beispiel 19, 20 und 21 oder 28, 29 und 30. Die Chancen liegen im europäischen Roulette bei 8.11% und im amerikanischen bei 7.89%. Die Auszahlung im Gewinnfall liegt bei 11:1. 

Corner: Corner bedeutet, man wettet auf 4 Zahlen, die auf dem Tisch ein Quadrat ergeben. Dies wäre zum Beispiel 1, 2, 4 und 5. Die Auszahlung liegt bei 8:1 und die Gewinnchancen sind beim europäischen Roulette 10.81% sowie 10.53% bei der amerikanischen Variante.

Double Street: Hier wird auf zwei 3-stellige Zahlenreihen gesetzt – also auf 6 Nummern. Die Gewinnchancen im europäischen Roulette betragen 16.22% und beim amerikanischen 15,75%. Im Gewinnfalle winkt eine Auszahlung in Höhe von 5:1. 

Es gibt noch eine Reihe weitere Spielmöglichkeiten speziell für das amerikanische beziehungsweise für das europäische Roulette. Diese werden in einem separaten Artikel extra behandelt. 

Für einen besseren Überblick hier nochmal alles kurz und knapp zusammengefasst:

 

Wette

Auszahlung

Europäisches Roulette – Chancen

Amerikanisches Roulette – Chancen

Straight

Einzelne Nummer

35 zu 1

2.70%

2.63%

Split

2 benachbarte Nummern

17 zu 1

5.41%

5.26%

Street

 3-stellige Zahlenreihe

11 zu 1

8.11%

7.89%

Corner

4-stelliges Quadrat-Muster

8 zu 1

10.81%

10.53%

Double Street

6 Number Combination

5 zu 1

16.22%

15.75%

Column (Kolonne)

2 zu 1

32.43%

31.58%

Dozen (Dutzend)

2 zu 1

32.43%

31.58%

Gerade/Ungerade

1 zu 1

48.65%

47.37%

Rot/Schwarz

1 zu 1

48.65%

47.37%

1-18/19-36

1 zu 1

48.65%

47.37%

Bedeuten diese Zahlen also, dass das Haus immer gewinnt? Nein! Es gab immer wieder findige Spieler, die das Roulette-Rad knackten. Setze deine Roulette-Strategie hier um!

Besuche NetBet Casino für Live-Wetten, Casino-Spiele und weitere Blogs rund um das Thema Casino.